Aktuelles

Jubiläums-Artikel in der August-Ausgabe von pro:hof

50 Jahre Chorleiter beim Gem. Chor Hof-Moschendorf

Nachdem die geplante Feier zum obigen Jubiläum unseres Chorleiters den Einschränkungen durch das Corona-Virus ausfallen musste, hatte unsere Jugendleiterin die grandiose Idee, dass wenigstens ein kleiner Teil der Vorstandschaft unserem langjährigen Chorleiter an diesem Tag eine kleine Überraschung bereitete. Ausgestattet mit einem entsprechenden Plakat und Blumen sangen sie, ihm zu Ehren – natürlich mit dem gebotenen Abstand – drei kleine Liedchen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass wir vielleicht noch in diesem Jahr die ursprünglich geplante Feier mit der Verleihung der Urkunden und der Ehrennadel nachholen können. Auf jeden Fall – alles Gute, lieber Fritz und – weiter so!

Das Corona-Virus hat uns fest im Griff

Die Corona-Pandemie wirkt sich leider auch stark auf unser Chorleben aus. Neben den ausgesetzten Chorproben entfallen jetzt auch das Sondersingen am 1. Mai und unsere Chorfahrt in die Oper Leipzig. Die gesundheitlichen Folgen sind zur Zeit schwer einzuschätzen und veranlassen uns zu diesen Maßnahmen. Uns bleibt nur die Hoffnung auf bessere Zeiten.

Aussetzung der Chorproben

Wegen der aktuellen Bedrohung durch das Coronavirus finden die Chorproben aller Chorteile – Kinderchor, Jugendchor und Gem. Chor bis auf weiteres nicht statt. Eine Wiederaufnahme des Probenbeginns wird natürlich zeitnah bekannt gegeben.

Maifest der Moschendorfer Vereine – entfällt

Chorfahrt nach Leipzig – entfällt

Promenadenkonzert am Theresienstein– entfällt

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung des Gem. Chores Hof-Moschendorf 1906 e.V. wurden zwei langjährige Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Ursula Walther für ihre Verdienste als Chronistin und Pressewartin, sowie Hiltrud Plietsch für ihre Verdienste als Jugendwartin und Jugendleiterin.

Auf dem Foto (v. l. n. r.): Chr. Stolle (Schriftführerin), H. Plietsch (Jugendleiterin), V. Gebhardt (2. Vorsitzender), U. Walther (Chronik u. Presse) und M. Starke-Fischer, (Sängervorständin).

Die gute Tat des Jugendchores

Eine besondere Idee hatte der Jugendchor zusammen mit seiner Jugendleiterin Hiltrud Plietsch. Sie verzichteten freiwillig auf ihre Weihnachtsgeschenke, die anlässlich der Weihnachtsfeier übergeben werden sollten. Stattdessen beschlossen sie einstimmig, das Geld an den Bayrischen Blinden- und Sehbehinderten Bund (BBSB) zu übergeben. Auf diese Idee kamen sie, weil seit geraumer Zeit eine blinde Jugendliche den Chor gesanglich verstärkt. Das Bild zeigt die Übergabe des Spendenschecks. Hut ab, vor dieser Jugend und ihrem sozialen Engagement!

Chorjugend auf Chorseminar in Wunsiedel Okt/2019
!!!NEU in der Bildergalerie!!!

Satzungsänderung

Die Satzungsänderung, beschlossen in der Jahreshauptversammlung vom 12. Januar 2019, wurde eingepflegt. Sie betrifft die Umbenennung des Wortes „Ausschuss“ in die Bezeichnung „Beirat“. Zudem wurde die Anzahl der Mitglieder des Beirats neu geregelt.